Neues Video: Mit AGILEment Ziele einen Lego-Hund bauen

Video: Mit AGILEment Ziele einen Lego-Hund bauen
Video: Mit AGILEment Ziele einen Lego-Hund bauen

In diesem Video geht es um einen fiktiven Usecase, um zu zeigen, wie AGILEment Ziele funktioniert:

Bis Ende Januar 2017 muß ein Lego-Hund für unseren Neffen fertig sein.

Wir verwenden also AGILEment Ziele, um dies kontrolliert, entspannt und erfolgreich zu erreichen, ohne es im Kopf behalten zu müssen.

Das übernimmt AGILEment für uns (durch Erinnerungsmail gemäß den Angaben, die wir beim Ziel machen).

Das komplette Video findet ihr hier: https://youtu.be/1Fd7R1eF6TY

Und nur die Entstehung im Zeitraffer direkt hier:

AGILEment: Optimieren durch Werkzeuge: Vorlagen, Agenda und FlowCharts

AGILEment: Optimieren durch Werkzeuge: Vorlagen, Agenda und FlowCharts
AGILEment: Optimieren durch Werkzeuge: Vorlagen, Agenda und FlowCharts

Mit der Zeit fügte Benjamin nach und nach AGILEment Werkzeuge hinzu, um seine Selbstorganisation und sein Zeitmanagement weiter zu optimieren. So entstanden AGILEment Vorlagen, um keine Zeit bei wiederkehrenden Dingen zu verlieren, AGILEment Agenda für schnelle Listenerstellung und AGILEment FlowCharts für alle Arten von Pfeil- und Flußdiagrammen.

AGILEment: Alle E-Mails sind Aufgaben, und die Ziele sind übergeordnet

AGILEment: Alle E-Mails sind Aufgaben, und die Ziele sind übergeordnet
AGILEment: Alle E-Mails sind Aufgaben, und die Ziele sind übergeordnet

Man hat nur einen Schreibtisch. Und da E-Mails jeden Arbeitsalltag fix begleiten, muß das Mail-Programm der eine digitale Schreibtisch sein, und alle Aufgaben müssen E-Mails sein. So entstand AGILEment Ziele, um die Ziele übergeordnet zu verwalten, und aus den Zielen E-Mails, also Aufgaben zu machen.

AGILEment: Entspannt, weil man sich auf 2 Blatt Papier verlassen kann

AGILEment-Entspannt, weil man sich auf 2 Blatt Papier verlassen kann
AGILEment-Entspannt, weil man sich auf 2 Blatt Papier verlassen kann

Um den Kopf wirklich frei zu bekommen, reduzierte Benjamin Erhardt die tägliche Selbstorganisation immer weiter, bis er nichts mehr weglassen konnte. Er beginnt nun jeden Tag nach dem AGILEment Tagesstart, und läßt sich den ganzen Tag von nur 2 Blatt Papier leiten, dem AGILEment Tagesplan und der AGILEment Choicing-Liste.

AGILEment: Man sitzt nicht im Briefkasten und arbeitet darin

AGILEment-Man sitzt nicht im Briefkasten und arbeitet darin
AGILEment-Man sitzt nicht im Briefkasten und arbeitet darin

Inspiriert von der nicht-digitalen Arbeitsweise seines Vaters entwickelte Benjamin Erhardt innerhalb von 10 Jahren das AGILEment LEAD-Choicing auf Grundlage der AGILEment Outlook-Einrichtung. Das Ergebnis ist ein stets leerer Posteingang. Ein großer Schritt auf dem Weg zu entspanntem Arbeiten.

AGILEment: Abends mit freiem Kopf aufhören können

AGILEment-Abends mit freiem Kopf aufhören können
AGILEment-Abends mit freiem Kopf aufhören können

Mit mehr als 10 Firmen steckte Benjamin Erhardt in Streß, Tagesgeschäft und 16-Stunden-Tagen. Seine eigentlichen Ziele kamen zu kurz. Selbstorganisation und Zeitmanagement mußten sich ändern. Die Idee von AGILEment war geboren.

AGILEment: Seminar in Berlin am 20.01.2017

Am 20.01.2017 sind wir mit dem AGILEment-Seminar zu Selbstorganisation und Zeitmanagement in Berlin zu Gast. Dr. Benjamin Erhardt , der Erfinder von AGILEment, wird das Seminar leiten – wir freuen uns drauf.

Dr. Andreas Kellner

Andreas Kellner ist Vater zweier Töchter, promovierter Politikwissenschaftler und Geschäftsführer dreier Firmen. Selbstorganisation war für ihn lange reine Notwehr, heute gibt er Seminare zum Thema.

AGILEment: Ziele erreichen durch Priorisierung, Selbstorganisation & Zeitmanagement

AGILEment ist ein umfassendes Konzept zur Erreichung von beruflichen und privaten Zielen.

Der Kern von AGILEment ist effiziente Selbstorganisation & Zeitmanagement: AGILEment ermöglicht es Ihnen, sich jeden Tag auf phentermine die Erreichung Ihrer individuellen Ziele zu konzentrieren, statt sie in der Fülle der täglichen Aufgaben aus den Augen zu verlieren.

Dr. Andreas Kellner

Andreas Kellner ist Vater zweier Töchter, promovierter Politikwissenschaftler und Geschäftsführer dreier Firmen. Selbstorganisation war für ihn lange reine Notwehr, heute gibt er Seminare zum Thema.