Agil werden: Ballast abwerfen Teil 1

Lesezeit ca. 1:20 min

Ballast abwerfen um Ziele zu erreichen
Ballast abwerfen um Ziele zu erreichen

Es gibt Gewohnheiten, die uns unserem Ziel nicht näher bringen, sondern seine Erreichung erschweren können, oder gar verhindern, dass wir die nötige Klarheit darüber erhalten, was denn unser Ziel ist. Daher ist es hilfreich und nötig, solche Hindernisse zu erkennen und soweit wie möglich aus dem Weg zu räumen. Wir müssen unnützen Ballast abwerfen, um unsere Ziele klar zu sehen und sie so effizient wie möglich zu erreichen.

Wir wissen nun, welche Erkenntnisse uns der Geisteswandel für die Erreichung unserer eigenen Ziele gebracht hat. Nun identifizieren wir die Hindernisse, die wir auf dem Weg zum Ziel als Ballast abwerfen müssen. Dazu haben wir über die Jahre ein paar Anekdoten gesammelt, die uns unserem Ziel näher bringen. Die erste davon ist:

Spezifikationen
[Auch bekannt als: Lastenheft, Pflichtenheft]

Es ist unrealistisch, eine abschließende Spezifikation vor Beginn von etwas zu schreiben. Zudem geht dies von der Annahme aus, das Ziel stünde vor Beginn fest und wäre nicht durch den Zeitablauf und die Umsetzung selbst veränderlich.

Erkenntnis:

Zielbeweglichkeit

Zielerreichung verlangt Flexibilität. Nicht nur von den beteiligten Personen, sondern auch in der Formulierung des Ziels selbst. Damit der Prozess der Zielerreichung das Ziel positiv beeinflussen kann, darf Beweglichkeit nicht von vornherein verhindert werden.

Mehr zum Thema:

Agil werden = Ballast abwerfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.